Sie sind nicht angemeldet.

Selfhtml
.
Rhomäisches Reich: Eine Heiratsverbindung zwischen dem Imperium und dem Königreich Armenien ist beschlossen worden: Der armenische Kronprinz wird Thekla Lekapene Argyre ehelichen.
Kirchenstaat: Der Papst hegt Zweifel um die Rechtgläubigkeit einiger Mitglieder der kaiserlichen Familie und hat einen Legaten nach Konstantinopel entsendet.
Heidenland: Der Papstdarsteller lässt einen zweiten Turm zu Babel in Petersburg errichten.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BYZANTINISCHES REICH. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. November 2018, 21:35

[Baustelle] Errichtung eines Verbindungstraktes ( zur leichtren Erreichbarkeit )

Nachdem unser Hl.Vater der Hr.Bapst ins Feld gezochen war ,
überlegte der Fürst , wie er Petersburg , nunmehr Gross=Petersburg
genannt , baulich verschönern könnte. So kam der Fürst , der
sich nun vornehmlich als Herzog ansprechen liess , zu der Auf=
fassung , es bedürfe eines Verbindungstraktes von seinem herzög=
lichen Palast hinüber nach Zölestinhall , auf dass der Hlg.Vater
stets ungesehen zum herzögl.Palast und der Herzog zur Zölestin=
hall gelangen konnte , ohne dass sie die Gemäuer darzu verlassen
mussten. So begab es sich , dass Hynnckel damit beaufftragt ward ,
diese baulichen Veränderungen zu überwachen.
Es wurde also ein gut fünff zehn Meter langer auch gut drei Meter
hoher Verbindungsgang errichtet , der da in einer gewissen Höhe
lag , umb zu vermeiden , dass gemeines Volk des Papsten oder
aber des Herzogen ersichtig wurde. Dieser Trakt ward über
den Lavastrom : im Volksmund nach wie vor Zölestinstrom
gespannt.
Das grosse Loch , das man in die Mauer der Zölestinhall geschlagen
hatte , erwies sich nunmehr dem Vorhaben als förderlich.
So konnte Teutschmann von nun an ohne Verzug hin und her wech=
seln , ohne ins Freie zu müssen , ward er doch nicht nur Stadtkom=
mandant und Obrister , sondern auch Protektor der bästl.Hlg.keit.