Sie sind nicht angemeldet.

Selfhtml

Rhomäisches Reich: Die Lage im Osten spitzt sich zu. Während die Stimmung in der Hauptstadt zu eskalieren droht, wurden Verhandlungen über einen möglichen Waffenstillstand aufgenommen.
Kirchenstaat: Die Beziehung zwischen dem Kirchenstaat und dem Reich befinden sich auf einem Tiefpunkt, nachdem der Doux von Edessa einen Kardinallegaten inhaftieren ließ und Gewalt androhte.

BYZANTINISCHES REICH

Willkommen im goldenen Byzanz!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BYZANTINISCHES REICH. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Willkommen,



Hier werden aktuelle Geschehenisse kurz zusammengefasst.
Für Spieler soll dies einen Überblick über das geben, was derzeit im Forum passiert und wo es mögliche Anspielstationen gibt.



+++ Die Rhomäer haben Edessa wieder aufgegeben und sich aus der Stadt zurückgezogen. Ein Waffenstillstand von zwölf Monaten wurde mit den Sarazenen vereinbart. +++

+++ Marodierende rhomäische Truppen unter Romanos Argyros fielen entgegen ausdrücklicher kaiserlicher Weisung in Armenien ein. +++

+++ Das Königreich Armenien wurde zum rhomäischen Protektorat, Ioannes Kourkouas zum Reichsprotektor bestellt. +++



Forenstatistik

Beiträge:
61 135
Themen
5 313
Mitglieder
110
Neuestes Mitglied:
Ioannes Kourkouas